Zum Hauptinhalt springen

Baulohn abrechnen leicht gemacht – mit NAPA3

Den Baulohn selbst abrechnen – davor scheuen sich viele Unternehmen, die im Baugewerbe tätig sind. Es gilt, verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, die einiges an Fachwissen erfordern. Mit der Unterstützung von haveldata und unserer Software NAPA3 ist es sowohl für Großunternehmen als auch für kleine und mittelständische Betriebe problemlos möglich, Baulöhne korrekt und unter Berücksichtigung aller notwendigen Aspekte abzurechnen. Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um die Baulohnabrechnung.

Welche Unternehmen müssen den Baulohn abrechnen?

Welche Firmen überhaupt dazu verpflichtet sind, die Abrechnung vorzunehmen, hängt von deren fachlicher Ausrichtung ab. Grundsätzlich zählen Unternehmen des Baugewerbes zu den Einrichtungen, die eine Abrechnung durchführen müssen. Zu diesen Unternehmen gehören beispielsweise Firmen des Bauhauptgewerbes, Maler und Lackierer, Garten- und Landschaftsbauer sowie Gerüstbauer oder Dachdecker. Wer im Hoch- oder Tiefbau tätig ist oder spezialisierte Bauarbeiten ausführt, wird dem Bauhauptgewerbe zugeordnet. Dies umfasst unter anderem den Straßen- oder Gebäudebau, Abbrucharbeiten, die Zimmerei oder den Leitungstiefbau. Die Abrechnung des Baulohns unterscheidet sich in einigen Punkten von anderen Abrechnungsarten. Als rechtliche Orientierung dienen der Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV) sowie der Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV). Beide Verträge enthalten einen Leistungskatalog, der alle Tätigkeiten auflistet, welche als Bauarbeiten zählen. Finden Sie als Unternehmen Ihre Leistungen dort aufgeführt, können Sie davon ausgehen, Baulöhne abrechnen zu müssen. Auch sind Sie verpflichtet, Beiträge an die SOKA-BAU (Sozialkassen der Bauwirtschaft) abzuführen. Die Abrechnung der Löhne können Sie selbst vornehmen oder einen externen Dienstleister damit beauftragen. Als Softwaredienstleister steht haveldata Ihnen mit NAPA3 kompetent zur Seite.

Baulohn abrechnen – spezielle Kriterien und Herausforderungen

Für den Baulohn gelten generell die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorgaben. Zusätzlich müssen jedoch weitere Faktoren beachtet werden. Einer dieser Faktoren ist das Sozialkassenverfahren. Dies bedeutet, dass Arbeitgeber Beiträge an die Sozialkasse entrichten und diesbezüglich eine monatliche Meldung erstellen müssen, um den Anspruch auf Ausgleichszahlungen geltend zu machen. Diese Abwicklung nehmen Sie mit der SOKA-BAU oder mit einer anderen Sozialkasse vor, bei der Sie angemeldet sind. Eine weitere Besonderheit der Baulohnabrechnung betrifft die Arbeitszeitkonten, wenn die Arbeitgeber des Baugewerbes diese führen. Der Grund hierfür liegt in den saisonalen Schwankungen bei der Arbeit in der Baubranche – dabei werden Sommer- und Winterarbeitszeiten unterschieden. In den Sommermonaten ist die Anzahl der Sollarbeitsstunden höher als in den Wintermonaten. Auch variierende Löhne, die von der Stundenzahl abhängen, sind zu berücksichtigen, wenn Sie den Baulohn abrechnen.

Weitere Aspekte, die bei der Baulohnabrechnung von Bedeutung sind

Die Arbeitszeiten in der Baubranche unterscheiden sich von anderen üblichen Zeiten, weshalb es verschiedene Arten von Zulagen gibt, die einberechnet werden müssen. So gibt es diese etwa für Mehrarbeit, Nachtschichten sowie im Falle der Sonn- und Feiertagsarbeit. Auch Erschwerniszulagen bei ungewöhnlich hohen Arbeitsbelastungen – etwa einem Arbeitsumfeld, das von einem hohen Maß an Schmutz, Lärm, Hitze oder Kälte sowie von einer erhöhten Gefahr für die Gesundheit geprägt ist – müssen in den Baulohn einfließen. Weitere Bestandteile der Abrechnung umfassen die Vergütung von Verpflegungszuschüssen und Auslöse unter Beachtung der Dreimonatsfrist, Unterkunft oder Fahrkostenzuschüssen, Sofortmeldungen an die Deutsche Rentenversicherung Bund bei der Einstellung neuer Arbeitnehmer sowie das Saison-Kurzarbeitergeld. Letzteres wurde eingerichtet, um dafür zu sorgen, dass Arbeitnehmer bei saisonal- bzw. witterungsbedingten Arbeitsausfällen nicht entlassen werden müssen. Im Unterschied zu anderen Branchen ist im Baulohn ein komplexes Urlaubsgeldkonto für die gewerblichen Mitarbeiter in der Abrechnung zu berücksichtigen.

Baulohn abrechnen – mögliche Herausforderungen für Arbeitgeber

Die genannten speziellen Faktoren und Sonderfälle machen die Abrechnung von Baulöhnen für Betriebe mitunter zu einer komplexen Angelegenheit. Sie erfordern eine Menge Fachkenntnisse und adäquate Hilfsmittel, um potenzielle Fehlerquellen von vornherein zu vermeiden. Hier kommen die Services von fachkundigen Lohnsoftware-Herstellern wie haveldata mit NAPA3 ins Spiel. Wir unterstützen Sie dabei, Baulöhne korrekt und unter Berücksichtigung aller Komponenten abzurechnen. Die branchenbedingten Besonderheiten, die in Betrieben des Bauhaupt- und Baunebengewerbes bestehen, werden vollumfänglich abgedeckt.

Baulohn abrechnen mit NAPA3

Mit unserer Personalabrechnungssoftware erleichtern wir es Ihnen, die Abrechnung des Baulohns korrekt durchzuführen. Selbst kompliziertere Fälle mit speziellen Ausprägungen wie dem Saison-Kurzarbeitergeld oder der Beachtung von Arbeitszeitkonten können hiermit qualifiziert bearbeitet werden. Mit der Software automatisieren Sie Abrechnungsprozesse, erhalten aber am Ende stets noch einmal die Gelegenheit, einzelne Schritte auf deren Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Durch das vollintegrierte elektronische Meldewesen erfolgen auch die Sofortmeldungen an die Deutsche Rentenversicherung Bund fristgerecht. NAPA3 unterstützt Sie in allen Belangen rund um die Baulohnabrechnung, die für Ihre tägliche Arbeit relevant sind.

Vorteile der Baulohnabrechnung mit NAPA3

Indem Sie Baulöhne mit unserer Software abrechnen, erhalten Sie Ihre Unabhängigkeit und profitieren dennoch von unserem hohen Fachwissen im Hinblick auf die speziellen Anforderungen der Abrechnung. Darüber hinaus behalten Sie zu jeder Zeit die Kontrolle über die Kostenabrechnung für die Löhne. Mithilfe unserer Software bauen Sie Ihr Know-how über das Abrechnungsverfahren kontinuierlich aus. Gesetzliche Änderungen oder anderweitig bedingte variierende Anforderungen werden durch regelmäßige Updates berücksichtigt. Unabhängig von der Größe Ihres Unternehmens profitieren Sie von der Möglichkeit, eine uneingeschränkte Anzahl an Mitarbeitern und Lohnarten abrechnen zu können. Unerwünschte Löschungen oder Änderungen von Daten verhindert NAPA3 durch verschiedene Schutzfunktionen. Mit unserer Abrechnungssoftware erzielen Sie ein optimales Maß an Rechtssicherheit, da sämtliche aktuellen Vorschriften eingehalten werden.

Baulohn abrechnen und andere Services mit haveldata – wir sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner

Wir von haveldata verfügen über ein umfangreiches Fachwissen zu verschiedenen Bereichen der Kostenabrechnung, des Personalwesens sowie des Controllings. Ob Bewerbermanagement, digitale Personalakte, Personalbetreuung oder Abrechnung: haveldata deckt Ihre Personalprozesse entlang des gesamten Mitarbeiterlebenszyklus ab. Durch unsere zahlreichen Geschäftsbeziehungen und unser weit verzweigtes Netzwerk haben wir uns ausführliches Know-how angeeignet, das wir gerne für Sie einsetzen. Zu unserem Selbstverständnis zählt auch, Ihnen eine kompetente und freundliche Unterstützung bei all Ihren Fragestellungen anbieten zu können und Sie bei Ihren IT-Projekten zu betreuen. Möchten Sie mehr über unsere Leistungen und Angebote für die Abrechnung von Baulöhnen oder in anderen Bereichen des digitalen Personalmanagements erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir stellen Ihnen unsere Software-Lösungen gerne vor.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Das finden wir großartig!
Wenn Sie noch offene Fragen zu unseren Produkten oder Services haben, sind unsere Experten gerne für Sie da!

Wir freuen uns von Ihnen zu hören – telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular:

+49 3381 2136 112
  vertrieb(at)haveldata.de

Anfrage senden

Sie wollen mehr Informationen? Jetzt Infomaterial herunterladen!

Infos auswählen